OV Worms

Kita Staffel in Worms

Fachbereich Gemeinden

Kita Aufwertungsstaffel in Worms

Den hohen gesellschaftlichen Wert von Kindertagesstätten hob Oberbürgermeister Michael Kissel hervor.   Auf die prekäre Personalsituation machte  Gewerkschaftssekrektär Wolfgang Mayer aufmerksam  und forderte die politische Verantwortlichen eindrimnglich zum Handeln auf.    
(Auf dem Bild von li.n.re. = Jana Beißert, Waldemar Herder, Sozialdezernent der Stadt Worms, Oberbürgermeister Michael Kissel und Wolfgang Mayer. 
Erika Roth Ausstellungseröffnung Worms 3  – Den hohen gesellschaftlichen Wert von Kindertagesstätten hob Oberbürgermeister Michael Kissel hervor. Auf die prekäre Personalsituation machte Gewerkschaftssekrektär Wolfgang Mayer aufmerksam und forderte die politische Verantwortlichen eindrimnglich zum Handeln auf. (Auf dem Bild von li.n.re. = Jana Beißert, Waldemar Herder, Sozialdezernent der Stadt Worms, Oberbürgermeister Michael Kissel und Wolfgang Mayer.

Die Gewerkschaft will mit dieser Staffel der Öffentlichkeit zeigen, dass Kindertagesstätten eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft, gerade für die Bildung, Erziehung und Betreuung übernehmen. Dafür macht sie in diesen Tagen auch in Worms Station. Sie will zeigen, wie wichtig gute Qualität in Kindertagesstätten ist und unter welchen Bedingungen pädagogische Fachkräfte individuelle Bildung der Kinder ermöglichen. „Die Wertigkeit frühkindlicher Bildung muss von der Gesellschaft stärker in den Fokus genommen werden,“ sagte Jana Beißert, zuständige Gewerkschaftssekretärin von ver.di in der Pfalz.

ver.di fordert eine deutliche Verbesserung der Fachkraft-Kind-Relation. Zum Beispiel teilen sich im Moment 14 Kinder zwischen 3-6 Jahren eine_n Erzieher_in. „Damit Kitas all ihren vielfältigen Aufgaben gerecht werden können, brauchen wir eine angemessene Fachkraft-Kind-Relation,“ fordert Volker Euskirchen, zuständiger Landesfachbereichsleiter bei ver.di, welcher sich jüngst in dieser Thematik über die Berechnungen des Präsidenten des Landesrechnungshofs mit dem Zitat „Die spinnen doch, die im Landesrechnungshof“ aufregte.

Glücksrad drehen und die Zahlen auf dem Rad den Fragen auf der Tafel zuzuordnen, machte nicht nur den Passanten Spaß, Volker Schäfer, ver.di -Vertrauensmann in der Wormser Stadtverwaltung und Gewerkschaftssekrtärin Jana Beißert testeten ebenfalls ihr Wissen rings um Kitas.  Erika Roth Innenstadtaktion  – Glücksrad drehen und die Zahlen auf dem Rad den Fragen auf der Tafel zuzuordnen, machte nicht nur den Passanten Spaß, Volker Schäfer, ver.di -Vertrauensmann in der Wormser Stadtverwaltung und Gewerkschaftssekrtärin Jana Beißert testeten ebenfalls ihr Wissen rings um Kitas.
Flyer, Bällen, Plakaten und ein Glücksrad gehörten unter anderem zur Ausstattung des Info-Standes,  mit dem Wormser Bürger*innen am 19.10. auf die Situation der KiTa´s in Rheinland Pfalz aufmerksam gemacht wurden. Erika Roth Innenstadtaktion  – Flyer, Bällen, Plakaten und ein Glücksrad gehörten unter anderem zur Ausstattung des Info-Standes, mit dem Wormser Bürger*innen am 19.10. auf die Situation der KiTa´s in Rheinland Pfalz aufmerksam gemacht wurden.
  • Seite
  • 12