OV Vorderpfalz

„Man wird ja wohl noch sagen dürfen, dass...!"

Ortsvereine

„Man wird ja wohl noch sagen dürfen, dass...!"

Hans-Jürgen Ladinek, Kriminalhauptkommissar a.D. und Argumentationstrainer aus Frankenthal, informierte über Methoden, mit denen Diskussionsteilnehmer  aktiv Gesprächsszenen gestalten können. Rüdiger Stein Impression des Vortrags  – Hans-Jürgen Ladinek, Kriminalhauptkommissar a.D. und Argumentationstrainer aus Frankenthal, informierte über Methoden, mit denen Diskussionsteilnehmer aktiv Gesprächsszenen gestalten können.

Der ver.di-Bezirksseniorenausschuss Pfalz und der ver.di-Ortsverein Vorderpfalz organisierten eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Argumentationstraining gegen Stammtischparolen“. Referent war Hans-Jürgen Ladinek, Kriminalhauptkommissar a.D. und Argumentationstrainer aus Frankenthal. „Man wird ja wohl noch sagen dürfen, dass...!" -  Immer wieder schleichen sich rassistische, antisemitische, sexistische und diffamierende Aussagen in den Alltag ein. Man begegnet ihnen in sozialen Netzwerken und Internet-Foren sowie in feuchtfröhlichen Runden am Stammtisch. Aber auch im Freundes- und Verwandtenkreis. Häufig werden solche Äußerungen von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung toleriert oder sogar weiterverbreitet. Danach stellt man sich oft die Frage: „Warum habe ich nicht interveniert?“ und „Hätte ich nicht was sagen sollen?“ Hans-Jürgen Ladinek nutzt Methoden, mit denen alle Beteiligten aktiv Gesprächsszenen gestalten können. Normalerweise dauert ein solches Training zwei Tage. Da manche Interessierte solchen längeren Veranstaltungen mit Vorbehalten begegnen, war der Nachmittag mit Hans-Jürgen Ladinek vor allem als Information und Einführung geplant. Die Resonanz der Beteiligten zeigte, dass dieses Ziel erreicht wurde.

Weitere Informationen: herbaum@t-online.de