Veranstaltungen

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Bildungsangebot
13.03.2020 – 15.03.2020Bildungszentrum Kirkel, Am Tannenwald 1, 66459 Kirkel

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Termin teilen per:
iCal
ver.di - bunt und solidarisch ver.di bunt und solidarisch

Wer hat das nicht schon mal erlebt? Ein Kollege schimpft über „die schmarotzenden, kriminellen Ausländer”, die Teamkollegin lässt sich über die „faulen Sozialhilfeempfänger“ aus, der Onkel erregt sich über Arbeitslose: „Wer Arbeit will, findet auch eine.“ Nun heißt es, geschickt zu argumentieren. Solchen Vorurteilen und Verurteilungen etwas entgegenzusetzen, ist oft nicht leicht.

Immer häufiger werden wir mit menschenverachtenden Aussagen konfrontiert: in Seminaren, am Arbeitsplatz, in öffentlichen Räumen. Sie kommen plötzlich und unerwartet, sie konfrontieren und provozieren, sie bestehen aus unbegründeten Behauptungen und vereinfachen komplexe Zusammenhänge. Diejenigen, die mit Parolen konfrontiert werden, fühlen sich oftmals gelähmt, blockiert und handlungsunfähig. Man/frau weiß nicht, wie man reagieren soll, es fallen nicht die „richtigen“ Argumente ein. Das wiederum „beflügelt“ die Provokateure, und Umstehende werden ermuntert, jenen Recht zu geben.Seit Monaten erleben wir einen Rechtsruck in der Gesellschaft. Bestimmte Aussagen waren vor Jahren noch tabu, heute ist die Grenze des Sagbaren in die Mitte der Gesellschaft verschoben. Wir erleben die Wahlerfolge der AfD, die versucht, sich als Partei der Mitte darzustellen, zugleich völkisch-nationalistische Positionen vertritt. Wir stehen vor den nächsten Betriebsratswahlen, bei denen Viele mit Listen rechnen, die der AfD nahestehen,
die mit dem Slogan wirbt, „Das neue ROT der Arbeitnehmer ist BLAU“. Wir sehen uns im öffentlichen wie im privaten Rahmen immer
stärker Meinungen ausgesetzt, die nicht dem Weltbild einer offenen, freiheitlichen, demokratischen und friedlichen Gesellschaft entsprechen. ver.di hat mit seinen Beschlüssen der vergangenen Bundeskongresse klar Position bezogen. Wir fragen uns, wie gut gelingt die Umsetzung in den Betrieben und Dienststellen? Was können wir konkret machen?

Wir bieten dir Hilfe für sinnvolles und angemessenes Argumentieren und das Erschließen von Gegenargumenten. Du bekommst konkrete Antworten auf die Fragen: „Was tun, wenn Stimmen und Aussagen schärfer werden?“ und „Was steckt hinter markigen Sprüchen und Parolen?“ Wir unterstützen dich in diesem Seminar darin, Partei zu ergreifen für Menschenrechte, Toleranz, Respekt, Gewaltfreiheit und eine zivile politische Kultur.

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.

Anmeldung

Die Anmeldemöglichkeiten werden hier zeitnah ergänzt.